fbpx

Ärzte und Zahnärzte müssen auf Datenschutz achten empfiehlt eine externe Praxisberatung
11 Oktober 2013

E-Mail Verschlüsselung in der Arzt- und Zahnarztpraxis

Datenschutz in der Praxis

Die Bundeszahnärztekammer hat gerade den „Datenschutz- und Datensicherheitsleitfaden für die Zahnarztpraxis-EDV“ – der übrigens auch 1:1 auf die Arztpraxen übertragen werden kann –  überarbeitet. Eines der Themen, welches immer wichtiger wird im digitalen Zeitalter, ist das Versenden von Mails mit Befunden, Röntgenbildern, Arztbriefen …..

Der IT-Spezialist Dirk Küpper aus Düsseldorf hat in einem kleinen Tutorial zusammengefasst. Das Video zeigt die Möglichkeit einer elektronischen Signatur, die verhindert, dass unterschriebene Dokumente manipuliert werden. Also zum Beispiel HKPs, Kostenvoranschläge etc. Ebenso behandelt er die sogenannte asymmetrische Verschlüsselung und zeigt in seinem eBook auf, wie diese eingerichtet werden kann. Im Praxisalltag könnte dies der erste Schritt zu einem gelebten Datenschutz unter den Medizinern untereinander sein.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • jeder hat sein eigenes privates Passwort
  • das Mitteilen eines Passwortes entfällt
  • die Nachricht kann nicht ohne Passwort und ohne den privaten Schlüssel  in Klartext umgewandelt werden

Schauen Sie sich hier sein Video an. Hier gibt es den Link zu seinem Buch.