Digitale Transformation
26 Dezember 2019

Digitale Transformation und der Unterschied zur Digitalisierung

Na? Euch stellen sich bestimmt schon die Nackenhaare, solltet Ihr schon wieder etwas von Digitalisierung im Gesundheitswesen hören – oder gar lesen. Entschuldigung. Ich gehe jetzt einfach mal weiter und werfe folgende Begrifflichkeit in den Leseraum: Digitale Transformation.

WTF ist Digitale Transformation

Krass einfach erklärt: Digitale Transformation beginnt im Kopf. Nicht am Computer. Was damit gemeint ist? Es geht eben nicht um Gadget Nr. 7 und Nr. 8. Auch wenn es von den Herstellern dieser so kommuniziert wird.

Digitalisierung im Gesundheitswesen ist nicht, alles Vorhandene aus dem Fenster zu werfen und mit Neuem zu ersetzen. Es bedeutet, sich Gedanken zu machen. Gedanken darum, was Eure Patienten sich von Euch und Eurer Praxis wünschen.

Es geht eben nicht vorrangig um Euch. In Zeiten von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit [Stichwort VUCA], in Zeiten, in denen sich das Außen immer schneller dreht, das Unternehmen/die Praxis selbst fast stehen bleibt, geht es darum, vom Leistungsanbieter zum Problemlöser zu werden.

Kommt Euch das als Arzt und Zahnarzt bekannt vor?

Was Patienten wollen

ZEIT. Und das wage ich für alle Regionen auszusprechen.
Patienten wollen Eure Zeit.
Patienten wollen ihre Zeit nicht unnütz strapaziert wissen.

Und was sie noch wollen? Das gilt es individuell zu eruieren.

 

Transformation, egal ob digital oder nicht, dreht sich immer um den Menschen.

 

Ich gehe mit Andera Gadeib, die in Ihrem Buch „Die Zukunft ist menschlich“ über den digitalen Wandel schreibt – konform:

Es ist wichtig vom passiven Nutzer zum aktiven Gestalter zu werden!

Was ist wichtig für unsere Praxiszukunft

  • Neue digitale Angebote verstehen und einsetzen lernen
  • Ein Mindestmaß an Verständnis für die digitalen Entwicklungen
  • Jeder Einzelne übernimmt Verantwortung für die eigene Zukunft, aber auch für die Gesellschaft

Was kann ich für Euch tun

Ich begleite Euch und Eure Praxis. Das tue ich schon seit Jahren. In 2020 wird es zu meinem offiziellen Herzensprojekt.

Die digitalisierte Arzt- und Zahnarztpraxis. Individuell, maßgeschneidert das Konzept. Mitarbeiter, die an der Strategie mitarbeiten und diese mit Euch zusammen tragen. Wir bilden aus.

Das geht nicht von heute auf morgen. Trotzdem machen wir den Anfang – und schreiten stetig voran. Mit Euch zusammen.

Interessiert? Dann bucht ein Informationsgespräch hier.

Eure

 

1 Antwort

  1. Pingback : praximum® EDIGMA - Experte für digitalisiertes Management | praximum®

Kommentieren