Lern-Flat
26 Januar 2020

Lern Flat – Bildung für alle in der Praxis

Ihr kennt dieses Menschenrecht? Bildung für alle. Bildung ist eine Voraussetzung dafür, dass Menschen Verantwortung übernehmen. Für sich. Für andere. Für die Gesellschaft. Bildung für alle – und vor allem auch in der Praxis – ist ein Herzensprojekt von mir. Die Geburtsstunde für die PRAXIS LERN-FLAT.

Als Praxisberaterin konnte ich in den letzten Jahren erkennen, wie sehr die Kosten explodierten. Hygienekosten. Wartungen und Validierungen. Auch zum Teil – in bestimmten Regionen – die Personalkosten. Und – auch die Fortbildungskosten sind in der Tat gestiegen. MUSS DAS SEIN?

Meine Persönliche Meinung: Ein ganz klares NEIN!

Einen Blick auf  ZERTIFIZIERTE AUS- UND WEITERBILDUNG

Deutschland ist in der Tat eine Drama-Queen. Kommen von irgendwoher irgendwelche Vorschriften, durchlaufen diese mindestens genau so viele Verdauungsmägen wie die Nahrung einer Kuh – wenn nicht sogar mehr. Was den Deutschen auch so sehr an Eigenschaften gebührt: Das Verkomplizieren.

Das bringt uns zu den zertifizierten Angeboten an Aus- und Weiterbildungs.

Wusstet Ihr, dass es genau zwei Zertifizierungsarten gibt?

  1. Zertifizierung einer Maßnahme (Maßnahmen nach SGB III und AZAV)
  2. Zertifizierung der Qualität (QZERT)

Leider wird in beiden Zertifizierungen weder die Qualität und vor allem Modernität der Lehrinhalte, noch die der Dozenten überprüft.

Ich plaudere mal aus dem Nähkästchen:

Vor zig Jahren habe ich eine IHK-zertifizierte Weiterbildung zur Praxismanagerin gemacht. Um zu schauen, was da alles gelehrt wird, wie gelehrt wird. Ich war mit einem Kumpel dort, der auch BWL studiert hatte, mit Richtung Marketing. Von den 6 Dozenten waren genau 2 richtig gut: Up to Date in ihrer Thematik, moderne Didaktik und weit weg vom Überstülpen von Informationen zum Wiederkäuen.
Der eine Dozent – ein Steuerberater, das zweite Highlight war die Dozentin für QM. Bei allen anderen Dozenten kringelten sich uns die Zehennägel. Falschinformationen, die durchaus auch juristische Konsequenzen für die Praxen zur Folge gehabt hätten, sollten diese von den PM´s so weitergetragen und verarbeitet worden sein. Die Marketing Dozentin hatte ihren Höhepunkt wohl 1991 gehabt gemäß der Aussagen, die sie tätigte. Schlimm auch, dass sie wenig bis keine Ahnung von der dazu gehörenden Technik hatte.

Mein Kumpel und ich konnten uns bei den ganz schlimmen Sachen nicht mehr raus halten. Durch unsere Interventionen kamen wir in den Genuss vom Träger gefragt zu werden, ob wir nicht im nächsten Kurs als Dozenten agieren wollten. Sie hätten die Unterlagen der von uns „angeprangerten Dozenten“ kontrolliert und mit Erschrecken festgestellt, wie viele Fehler darin enthalten gewesen seien.
Wie war das mit der Qualitäts-Zertifizierung?

Wir haben abgelehnt. Der Stundensatz in Höhe von 18€ war uns dann doch ein wenig zu niedrig als Vollblut-Unternehmer ohne Ehepartner, die uns unser Hobby Selbständigkeit finanzieren.

Und damit komme ich zu den

Kosten, mit denen ein „Bildungsträger“ AZAV zu rechnen hat

Ich wollte mich auch für ein Herzensprojekt AZAV zertifizieren lassen. Für die Erstzertifizierung (mit dem günstigsten Anbieter) hätte ich locker mal 35.000€ investieren können. Plus einen zeitlichen Invest.
Dazu kommen die regelmäßigen RE-Zertifizierungen. Kennt Ihr ja. Betriebswirtschaftlich muss ich dann über

  • Anzahl der Teilnehmer pro Kurs
  • Entlohnung der Dozenten
  • Kalkulation der Kursgebühren (Gebühr minus Zuschuss über die Maßnahme – z.B. in meinem Falle: 6€ / Std. / Kopf)

versuchen, so schnell als möglich einen ROI (Return of Invest) zu erhalten.

Ich hab´ es mir anders überlegt. Denn mittlerweile weiß ich aus eigener Erfahrung, das dieser ganze Zertifizierungs-Wahn nichts, aber auch gar nichts über die Qualität der Inhalte und/oder der Dozenten aussagt.

Konzept LERN-FLAT für die Praxis

Ich bleibe dabei. Bildung muss für alle erschwinglich sein. Deshalb sind die von uns angebotenen Kurse, Workshops und Lehrgänge in der Kalkulation wie folgt aufgeteilt:

  • Geringer Beitrag für ein Online-Workshop von 1,5 Std. Dauer
  • 1 Preis für die Präsenz-Angebote, zu denen Sie zu zweit kommen können. Nehmt Freunde oder  Kollegen mit und teilt Euch die Kosten untereinander so auf, wie Ihr wollt
  • eLearnings für unter 30€.

Und nun setze ich meine Idee um,  jeder Praxis und den Teammitgliedern eine Konstante in Sachen Fort- und Weiterbildung zu geben.

Mit der Praxis Workshop Lern Flat hat jede Praxis eine Kalkulationssicherheit. 1 Jahresbeitrag – und alle aus der Praxis können an allen Online-Workshops teilnehmen. Es können immer 2 gleichzeitig zu einem der angebotenen Themen in den Präsenz-Workshops kommen. Und das Beste kommt zum Schluss:

Aus jeder Praxis kann sich 1 Person zum neuen Lehrgang EDIGMA® – EXPERT FÜR DIGITALES MANAGEMENT anmelden und teilnehmen. Die Vereinigung von Praxismanagement mit ausgezeichneter Digitalkompetenz. Die Zukunft für Eure Praxen im Zeitalter der digitalen Transformation.

Es wird jährlich mindestens 20 Workshops zu den unterschiedlichsten Themen geben, die Euch in den Praxen und auch zur persönlichen Weiterentwicklung dienlich sind.

  • Abrechnungskurse
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Personalführung
  • BWL
  • QM
  • Hygiene
  • Praxismanagement
  • Digitalisierung
  • Arbeitsschutz
  • Rechtliches
  • Marketing

Macht Euch einfach schlau auf dieser Seite. Tragt Euch in den Newsletter ein und verpasst kein Angebot an Fort- und Weiterbildung.

Wir sind nicht zertifiziert. Aber wir sind mit

  • Herzblut
  • Expertenwissen
  • Berufspädagogischer Unterstützung von Frau Katja Caspari von Caspari Consulting

dabei.

Wir sind Verfechter des „Kooperativen Lernens“. Unsere Präsenz-Workshops und Lehrgänge laufen mit maximal 12 Teilnehmern.

 

 

 

Kommentieren