fbpx

Zuschüsse für die Praxisberatung
08 Januar 2016

Zuschüsse für die Praxisberatung – Neu und anders ab 2016

Zuschüsse für die Praxisberatung – Die Geschichte

Endlich! Die neuen Leitlinien zur Unternehmensförderung sind da. Groß angekündigt, aber ohne konkrete Inhalte, standen wir akkreditierte Berater*innen schon seit Monaten unter Strom.
Ganz anders sollte es werden. Denn die KFW-Förderungen und die BAFA-Förderungen sollten zusammengelegt werden. Was würde also passieren: Zuschüsse für die Praxisberatung – ja? Wie? In welchem Maße?

Diese Unternehmensförderung gibt es schon seit vielen Jahren und richtet sich an die KMU – Klein- und Mittelständische Unternehmen in Deutschland. Also auch geltend für die Freiberufler – für Sie als Praxisinhaber*in.

Eine Hauptaufgabe der Wirtschaftsförderung der Bundesregierung ist die Förderung des Mittelstandes. Ziel der Mittelstandsförderung ist es, bestehende Wettbewerbsnachteile bei kleinen und mittleren Unternehmen gegenüber Großkonzernen abzubauen. Zugleich soll ein wirksamer Beitrag zur Beschäftigungspolitik geleistet, die Existenzgründungsbereitschaft erhöht und die Gefahr einer unzureichenden Anpassung an den permanenten strukturellen Wandel verhindert werden. Dieser Zielsetzung dienen u. a. nachfolgende Förderprogramme sowie Einzelprojekte, an deren Umsetzung das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beteiligt ist. (Quelle: BAFA)

Aber mal von vorne. Als akkreditierte Beraterin und Gründungscoach bei KfW und BAFA, seit nun schon fast 7 Jahren, musste ich immer schauen, in welchem Stadium sich ZahnMediziner*in gerade mit der Praxis befand.
In Gründung – noch bevor die Praxistüre ausgesucht war – gab es das sogenannte VorgründerCoaching über die KFW. Was ja auch Sinn machte. Was nützt einem eine Gründungsberatung, wenn nach einem obligatorischen Businessplan nach Schema F die Finanzierungsgeschichten, Einrichtungsgegenstände, Medizintechnik, EDV …. eben die komplette Praxis, schon steht. Gerade im ZahnMedizinerbereich passieren die größten Fehlentscheidungen in der Vorgründungsphase. Denn schon da fühlt sich jeder ob der neuen Themenbereiche, die eine Praxis betreffen, oftmals komplett überfordert. Und diese Überforderung öffnet Tor und Tür für viele Schnellschüsse und Faux Amis.
Gerade mal die Praxistüre aufgesperrt profitierte Praxisgründer*in von dem sogenannten Programm der Gründungsberatung, auch über die KFW.
War die Praxis schon seit 2 Jahren auf dem Markt, griffen die Unternehmensberatungen des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft).

Das war toll. Über die KfW zuerst Vorgründercoaching und Gründerberatung mit einer monetären Förderung bis zu 6.000€ – und in den neuen Bundesländern sogar mehr.
Als Bestandspraxis dann innerhalb einer Förderperiode zwischen 5 bis 6 Förderungen zu allen Themen, die überall an der Tagesordnung stehen. Das waren bis zu 9.000€/Förderperiode – und auch hier wieder in den neuen Bundesländern 1.200€ mehr.

VORGRÜNDERCOACHING 2016

Ja! Das wichtigste Coaching für eine Praxis VOR DER GRÜNDUNG bleibt. Das Programm „Förderung für Existenzgründungsberatungen“ zielt darauf ab, die kostenpflichtige Beratung finanziell zu unterstützen.
ABER: Es gibt diese Förderung nur in bestimmten Bundesländern, und sie sieht auch immer wieder anders aus!
Die komplette Auflistung für alle Bundesländer finden Sie hier, wobei das Vorgründercoaching in Bayern, Bremen, Hessen und Rheinland-Pfalz besonders hervorzuheben ist.

Praxisgründung in Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen

Bei einer Praxisgründung in Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen beantragt man ein Vorgründercoaching beim Institut für freie Berufe in Nürnberg. 70% des Beraterhonorars, max. 10 Tagewerke á 8 Stunden (max. 800€ Tagessatz). Die Berater*innen müssen beim BAFA gelistet sein.
Wie so eine typisches Vorgründercoaching aussieht, lesen Sie hier.

Zuschüsse für die Praxisberatung ab 2016 in niedergelassenen Praxen – Programm „Förderung unternehmerisches Know How“

Aufatmen! Auch diese gibt es noch. Aber anders. Und leider auch weniger. Zumindest für die älteren Praxen. Was ist anders?

Inhalt und Procedere für Zuschüsse zur Praxisberatung

Aufteilung in 3 Zielgruppen

  • Junge Praxen, die nicht länger als 2 Jahre am Markt sind
  • Bestandspraxen, d.h. ab dem dritten Jahr nach Gründung
  • Praxen in Schwierigkeiten

Beratungszuschüsse nach Bemessungsgrundlage

Als Bemessungsgrundlage wird das Beraterhonorar genommen.

Bemessung des Beratungszuschusses nach

  • Zielgruppe
  • Bemessungsgrundlage
  • Standort der Praxis

Zur Vergrößerung der Tabelle, bitte auf diese klicken!

Praxisberatung Zuschusstabelle

Beratungskategorien

  • Allgemeine Beratungen
  • Spezielle Beratungen
  • Beratungen für Praxen in Schieflage

Die spezifischen Inhalte lesen Sie hier.

Beantragung

Nicht wie in den letzten Jahren wird der Beratungszuschuss nach Abschluss der Beratung beantragt. Ab 2016 erfolgt die Beantragung VOR Inanspruchnahme der Praxisberatung. Erst wenn Sie das GO erhalten haben, wählen Sie einen beim BAFA gelisteten Berater. Alle gelisteten Berater beim BAFA müssen bestimmte Kriterien erfüllen, unter anderem müssen auch wir Berater*innen einen QM Nachweis erbringen, bevor wie in die Heiligen Hallen aufgenommen werden. Für jede Branche gibt es in der Beraterbank den geeigneten Begleiter. Gerne erwähne ich an dieser Stelle, dass ich mein QMS mit einem Softwareprodukt, welches eigentlich für meine Klientel entwickelt wurde, erstellt habe und auch pflege: dem CGM Organizer. :-)

Checkliste für Zuschüsse zur Praxisberatung:

O  Bestimmen der Zielgruppe

O  Bestimmen der Beratungskategorie

O  Online-Beantragung hier

O  Aufschreiben der Zugangsdaten und Aufbewahrung
an einem wiederauffindbaren Ort *smile

O  Praxisberater*in anrufen und terminieren
Die Beratung muss innerhalb von 6 Monaten nach Beantragung erfolgt sein

O Einreichen folgender Unterlagen beim BAFA

  • Beraterbericht
  • Rechnung des Beraters
  • Kontoauszug, auf dem die Zahlung an den Berater ersichtlich ist

Weitere Fragen: Kontaktieren Sie mich.

Mein USP:  Ich berate bei jeder Beratungskategorie alle darin enthaltenen Themen und begleite die Umsetzung in Ihrer Praxis. Rund. Ganzheitlich.  Denn nur dann wird ein Schuh – und Erfolg draus.

Zuschüsse für die Praxisberatung sind Ihre Chance!